SPD Geislingen nominiert Listen für die Kommunalwahl

Kommunalpolitik

Nominierungsversammlung im SC-Cluchaus Foto Jürgen Peters

In einer sehr gut besuchten Mitgliederversammlung nominierten die Geislinger Sozialdemokratinnen und –demokraten  22 Kandidierende für die Gemeinderatswahl und 10 Kandidierende für die Kreistagswahl  im Juni. Der Vorsitzende Thomas Reiff ging in seiner Einleitung auf die vergangenen 5 Jahre ein. Mit Corona, dem Krieg in der Ukraine, der daraus resultierenden Energiekrise und Inflation, der großen Flüchtlingsbewegungen auf der Welt, sowie die Herausforderungen durch den Klimawandel stellten und stellen die Kommunen vor große Aufgaben, denen sie sich stellen müssen.

Hier weiterlesen...

Die Zunahme der Bevölkerung um über 2000 Einwohner bringt auch Druck auf die Stadt. Stichworte seien hier Platzbedarf in Schulen und Kindertagesstätten und zunehmenden Bedarf an Fachkräften. Trotz angespannter Lage des städtischen Haushalts, verstärkt durch hausgemachte Probleme wie die fehlgeschlagene Sanierung des Michelberggymnasiums oder beim Bau von Kindertagesstätten, habe man wichtige, wenn auch schmerzhafte Entscheidungen getroffen.

Bei der anschließenden Vorstellung trugen die Kandidierenden ihre Wünsche und Anregungen an die Kommunalpolitik vor. „Wenn nicht jetzt wann dann“, war eine der Hauptmotivationen der Kandidierenden. Angesichts der Zunahme rechtsextremer Ansichten gelte es Flagge zu zeigen und mit einer Kandidatur die Demokratie zu stärken. Die Listen wurden in alphabetischer Reihenfolge im Reißverschlussverfahren, Frau und Mann abwechselnd, aufgestellt.

Für den Gemeinderat kandidieren: Sascha Binder, Sabrina Balzer, Ludwig Duschek, Sabrina Binder, Christian Henkel, Anita Gröh, Arnold Herzog, Daniela Hummel, Mario Hirner, Monika Kikowatz, Julian Holtz, Silvia Petter, Till Lohse, Sabine Reiff, Jürgen Peters, Sevgi Tan, Thomas Reiff, Birgit Werner, Sebastian Schmid, Vincent Stampfer, Achim Straile, Peter Zajontz.

Ein Schlag gegen die Raumschaft Geislingen war die Schließung der Helfensteinklinik durch den Kreistag. Sascha Binder betonte, dass die KreistagskandidatInnen der SPD für ein Gesundheitszentrum in Geislingen einträten, das diesen Namen auch verdient. Es sei jetzt Zeit für Lösungen und Umsetzungen und eine Frage des Respekts gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern von Geislingen und Umgebung. Ein Angebot mit attraktiven Gesundheitsleistungen, das neben dem Ärztehaus Pflegestützpunkte, Kurzzeitpflege sowie eine Kurzliegerstation umfasse sei zwingend. Wir wollen eine Notfallpraxis die auch am Wochenende verfügbar ist. Ihre Schließung war falsch. Wir fordern von der kassenärztlichen Vereinigung eine Rücknahme des Schließungsbeschlusses.

Für den Kreistag kandidieren Sabrina Balzer, Sascha Binder, Anita Gröh, Jürgen Peters, Monika Kikowatz, Thomas Reiff, Sabine Reiff, Achim Straile, Birgit Werner und Peter Zajontz.

Zum Schluss betonte Sascha Binder, dass er sich auf einen fairen und spannenden Wahlkampf freue.

 
 

Social Networks

Weitersagen:

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 005005648 -