Einladung zum Gespräch mit Nadeshda Slessarewa

AG 60plus

Die Ukrainerin Nadeshda Slessarewa (geb. 1930) verbringt eine glückliche Kindheit. Die Mutter ist Lehrerin, der Vater Wissenschaftler. Doch dann trifft Stalins Terror die Familie mit voller Wucht.

Nach der Verhaftung und Hinrichtung des Vaters und der Verschleppung der Mutter in ein Arbeitslager nach Sibirien, erobert die Deutsche Wehrmacht die Ukraine. Zusammen mit ihren Adoptiveltern wird die 13-jährige Nadeshda ins Deutsche Reich verschleppt und muss für das NS-Regime Zwangsarbeit verrichten.

Nach Rückkehr und einem langen Leben in der Ukraine muss Nadeshda Slessarewa Anfang März 2022, nach dem russischem Überfall, im Alter von 92 Jahren aus ihrer ukrainischen Heimat nach Deutschland fliehen und lebt zur Zeit im Landkreis Göppingen

Einladungsflyer hier

 
 

Social Networks

Weitersagen:

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 004628514 -